Grüne wehren sich gegen neue Parkplätze beim Vierherrenplatz

Die Grünen Sursee wehren sich gegen die Pläne des Stadtrates, bei der Neugestaltung des Vierherrenplatzes vier neue Parkplätze (blaue Zone) zu erstellen.
Da der neugestaltete Platz für den öffentlichen Verkehr nicht zugängig sein wird, macht es keinen Sinn, dort öffentliche Parkplätze anzubieten.

Werden die vier oberirdischen Parkplätze realisiert, führt dies auf dem Inneren Vierherrenplatz, wie auch auf dem Josef-Frei-Weg, zu einem immensen Verkehrsaufkommen. Es darf daran erinnert werden, dass der Josef-Frei-Weg sehr schmal ist und ein Kreuzen von Auto und Fussgänger / Velofahrer auch heute schon sehr gefährlich ist.

Viele Autofahrer werden, in der Hoffnung eine Parkplatz sei frei, auf den Inneren Vierherrenplatz fahren, um dann festzustellen, dass kein Parkplatz frei ist. Entweder fahren diese wieder durch den Josef-Frei-Weg zurück auf den Judenplatz und gefährden bei der Einmündung insbesondere die Velofahrer und Fussgänger oder aber sie parkieren auf dem Inneren Vierherrenplatz „wild“, was wiederum den Langsamverkehr gefährden würde und auch optisch störend wäre.

Unsere Einsprache als PDF findest du hier:

Einsprache Innerer Vierherrenplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.